Landewettbewerb 2016

Am Morgen des 12.August waren die Aussichten noch alles andere als sonnig.
Doch unser Obmann Alex war überzeugt davon, dass sich die Bedingungen bis zum Spätnachmittag zum Besseren ändern würden und sagte den Bewerb an.

Er sollte Recht behalten!

 

Natürlich entwickelte sich nach den Regenschauern am Vormittag kein Streckenflugtag mehr. Einer der Vorteile eines Vereinswettbewerbs bei dem nicht die geflogene Strecke sondern die Präzision beim Sandsackabwurf und dem späteren Anflug auf den Landepukt im Vordergrund steht ist: Es braucht auch keinen Streckenflugtag ;-)
Die Wahrscheinlichkeit auf eine erfolgreiche Durchführung am vereinbarten Termin ist viel höher als bei den sonst oft so üblichen Vereinsmeisterschaften. 

Letztendlich fanden sich 11 Teilnehmer zum Wettbewerb ein und kamen bei teilweise leichtem Bergwind und stellenweiser Tröpfchenthermik, mit etwas mehr Anlauf als gewohnt, alle sicher in die Luft. 

Das es lediglich 11 Teilnehmer waren lag wohl an den zwar zwischenzeitlich fliegbaren aber sicher nicht unbedingt wunderschönen Bedingungen.

Auch wenn die Platzierung wie immer sekundär bei diesem Wettbewerb ist, der Vollständigkeit halber die erzielten Ergebnisse und die daraus resultierende Rangliste: 

Ergebnisliste

 

 

Ein Kuriosum am Rande das nicht verschwiegen werden soll: Einer der Sandsäcke die abgeworfen wurden, konnte obwohl die Flugbahn von anderen Teilnehmern beobachtet wurde, nicht wieder gefunden werden.  Wer also einen kleinen, zwischenzeitlich wohl nicht mehr ganz weißen, mit der Nummer 8 gekennzeichneten  Sandsack im Großraum Lermoos findet wird gebeten diesen unter Angabe des Fundorts im Paragliding Testcenter abzugeben.

Für diesen verlorenen Sandsack wurde, wie für einen im Gurtzeug zum Landeplatz transportierten, nach kurzer Absprache unter den Teilnehmern einfach der Durchschnittswert aller geworfenen Sandsäcke in die Wertung genommen. Auch dieses Vorgehen, bei dem es keinerlei Veto aus den Reihen der Teilnehmer gab, unterstreicht eindrucksvoll den kameradschaftlichen Ansatz der sogenannten Wettbewerbe im Paragleiterclub Zugspitzarena.

Abschließend fanden sich alle Teilnehmer zur Siegerehrung und dem gemütlichen Ausklang der Veranstaltung im Juchhof ein.

Der Paragleiterclub Zugspitzarena und seine Mitglieder möchten sich an dieser Stelle noch ganz herzlich bei den Helfern Evelyn und Helmut bedanken ohne die eine Durchführung nicht möglich gewesen wäre.

Außerdem bedanken wir uns bei den Firmen Advance, Ganghofer Hütte , FlyMike, Nova, Skyman, Ozone und UP die mit Ihren großzügigen Sachspenden für leuchtende Augen bei den Teilnehmern gesorgt haben!  

 

 
joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla
2018  Paraglidingclub Zugspitzarena. Tirols ältester Gleitschirm Verein   globbers joomla template